NGW-BLOG | Kategorie

Neues Gymnasium Wilhelmshaven

Neues Gymnasium Wilhelmshaven

Tag 2 in Brüssel

Nach der ersten Übernachtung in unserer Unterkunft, besprachen wir den heutigen Tagesablauf. Daraufhin stärkten wir uns mit französischen Spezialitäten, wie Croissants. Der mit Freizeit versehene Vormittag wurde für einige Unternehmungen genutzt. Die Einen gingen zum 102 Meter hohen Atomium, von dem es einen wunderbaren Ausblick über die Stadt inklusive einer schönen Lichtshow zu sehen gab. Andere gingen zum Schokoladenmuseum, wo man der typisch belgischen Pralinenherstellung zusehen und viel über die Geschichte der Schokolade lernen konnte. Eine dritte Gruppe schlenderte durch die Stadt, machte eine Shopping-Tour und genoss danach die typisch belgischen Pommes. Anschließend besuchten wir dann das EU-Parlament. Dort wurden wir sogleich von Frau Hadvinger, die parlamentarische Mitarbeiterin im Büro von Tiemo Wölken in Brüssel ist, in Empfang genommen und durch die Sicherheitskontrollen gewiesen. Zu unserem Erstaunen zeigte sie uns die vielen Geschäfte im Gebäude, die wie in einem Einkaufszentrum vorzufinden sind. Vom Friseur bis zum Kiosk war alles dabei. Anschließend haben wir uns in einem Besprechungssaal niedergelassen, wo uns Frau Hadvinger jegliche Frage über Ihren Beruf und Kollegen beantwortete. Bei einigen Antworten wurden wir sehr überrascht, wie zum Beispiel mit dem recht hohem Gehalt. Wir bekamen viele Eindrücke über den Alltag von Herrn Wölken und darüber, wie kompliziert es sein kann, ein europäisches Gesetz zu erlassen und wie viele Personen und Institutionen daran eigentlich beteiligt sind. Nachdem alle unsere Fragen beantwortet wurden, konnten wir uns den Plenarsaal ansehen. Dabei hatten wir Glück und konnten direkt von den Plätzen der Abgeordneten statt vom eigentlichen Besucherbereich aus den Saal mit den Plätzen für die Abgeordneten und den Übersetzerkabinen sehen. Nach einem kurzen Gang durch weitere Gebäudeteile, in denen wir zum Beispiel eine Art kleines Filmstudio sahen und der Besichtigung eines weiteren Sitzungssaals, gingen wir zum Parlamentarium. Dies ist ein Museum über die europäische Gemeinschaft gegenüber vom Europäischen Parlament. Dort wurde uns digital und interaktiv die Geschichte und Zukunft der Europäischen Union gezeigt. Den Abend haben wir mit einer Runde Werwolf ausklingen lassen.