GYMNASIUM Schulhof vorerst eingeschränkt nutzbar – Neuer Haupteingang

Morgen ist erster Schultag im Neuen Gymnasium. Schüler und Lehrer müssen sich – auch wegen der noch laufenden Bauarbeiten – erst noch zurechtfinden.

WILHELMSHAVEN/GB – Wenn am morgigen Donnerstag der Unterricht am Neuen Gymnasium am neuen Standort Mühlenweg 63/65 beginnt, haben sich insgesamt 1500 Schüler und auch die Lehrer auf veränderte Wege einzustellen.

Da die neue Sporthalle erst zum zweiten Schulhalbjahr fertig wird und die Arbeiten an den Außenanlagen ebenfalls noch nicht abgeschlossen sind, kann der Schulhof derzeit nur eingeschränkt genutzt werden. Darauf weisen Schule und der Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude der Stadt (GGS) hin.

Und es sind nicht alle Zuwege zum Schulgelände freigegeben. So dürfen die Grünanlagen hinter dem Schulgebäude vorerst nicht betreten werden. Nutzbar ist der befestigte Teil des Schulhofes.

Das Schulgelände kann über extra gekennzeichnete Wege erreicht werden. An der Schellingstraße liegen sie neben dem Gebäude der Grundschule (Haus Nummer 15) und neben dem VHS-Gebäu

de (Haus Nummer 19). Von der Bushaltestelle in der Freiligrathstraße führt ein Weg hinter dem Gebäude Mühlenweg 61 auf das Schulgelände. Am Mühlenweg ist der Zugang zwischen Parkplatz und VHS/Kita-Gebäude (Haus Nummer 67) vorerst noch nicht zugänglich. Von dieser Seite ist die Schule erst einmal ausschließlich durch den neuen Haupteingang erreichbar, der zwischen die beiden alten Gebäudeteile gebaut wurde.

Weitere Infos und eine Skizze für die Zuwegung finden Sie auf www.ngw-online.de 

Wilhelmshavener Zeitung vom 07.08.2013, Seite 3

 

Kommentieren