Wo sonst Handwerker fleißig an der Fertigstellung der Neubauten des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven (NGW) arbeiten, war es heute Vormittag ab 11.00 Uhr deutlich ruhiger. Über 100 Gäste folgten am heutigen Freitag der Einladung der GGS Wilhelmshaven zum Richtfest am Mühlenweg. Ratsmitglieder, Lehrer-, Eltern- und Schülervertreter, Handwerker sowie weitere geladene Gäste waren darunter. Sie lauschten unter anderem den Reden von Oberbürgermeister Andreas Wagner und der Schulleiterin des NGW Anke Steckhan.

 

Es war ein Richtfest „für eine Schule, die […] ihr Richtfest schon vor gut hundert Jahren gefeiert hat“ sagte Oberbürgermeister Wagner. Er unterstrich damit  den Kontrast der alten und traditionsreichen Geschichte der Gebäude zu dem nun entstehenden Neubau. Diese „Symbiose aus Alt und Neu“ von der Anke Steckhan anschließend sprach, setze sich auch in dem neuen pädagogischen Konzept des NGW fort. Der heutige „Meilenstein-Moment“, wie sie das heutige Richtfest nannte, wurde durch ein Grußwort des Architekten Frank Hausmann und einige Zahlen von Oliver Leinert, dem Betriebsleiter des Eigenbetriebs der Stadt Wilhelmshaven GGS, bereichert. ,Lühn Bau‘ Bauleiter Henning Korte verlas im Anschluss den Richtspruch und beendete damit den offiziellen Teil, an dessen Anschluss ein Mittagessen stand.

Freuten sich über den bisherigen Baufortschritt: Die neue Schulleiterin des NGW Anke Steckhan mit (v.l.) Lühn-Bau Bauleiter Henning Korte, Betriebsleiter GGS Oliver Leinert, Oberbürgermeister Andreas Wagner und Architekt Frank Hausmann

Kommentieren